Wertstoffbehälter Multilith 4.0 mit Bechersammlung, Recycling Behälter, Box

Recycling Box in der Psychiatrie St. Gallen

Recycling Box, Nachhaltigkeit und Design

Die Psychiatrie St. Gallen setzt in ihrer Kantiene auf Nachhaltigkeit mit der Recycling Box Multilith 4.0 und trennt die anfallenden Materialien.

Lauf internen Informationen ist durch die Schichtarbeit ein grosser Anteil an Aludosen durch Energy Drinks und PET Getränkeflaschen im Abfall. Wassrspender werden ebenso rege benutzt, daher wurde auch eine Fraktion mit Bechersammlung umgesetzt. So kann das Abfallvolumen reduziert und die Entleerungen optimiert werden. Neben Nachhaltigkeit wird auch wertvolle Arbeitszeit und somit Kosten eingespart.

Die Fraktionen wurden anhand der Anzahl Verpflegungen optimiert. Täglich werden in der kantiene bis zu 80 Personen verpflegt. Zu beginn des Projekts wurde von täglicher Entleerung und von 110l Abfallvolumen gesprochen. So überlegten wir uns was denn nun wirklich an Abfall anfällt bei 80 Verpflegungen und Abfalltrennung.

Zuvor wurde ein 60l Abfallsack mehrmals täglich entleert und so glaubte man uns nicht, dass ein 35l Abfallsack reichen würde. Unsere Nachfage ob die Kantiene so schlecht koche, dass bei 80 Personen mehr als 60l Abfall entsteht, wurde schnell verstanden. Die Kantine scheint gute Arbeit zu leisten, denn es landen nur kleine Mengen an Essenreste im Abfall und so reicht nun eine Entleerung täglich aus. Durch die Entnahme der grossen PET und Alu Volumina, konnte der Abfall auf ein minimum reduziert werden.

Sollte sich das Konsumverhalten ändern, so können die Innenbehälter vom Multilith Wertstofftrennbehälter in den Volumen angepasst werden. Auch Abfallsäcke sind aus Plastik und so ist es wichtig, nicht halbleere Säcke zu entsorgen. Kleinere Abfallsäcke bedeuten auch geringere Beschaffungskosten. Bei täglicher Entleerung macht es durchaus Sinn, auch kleinere Beträge zu optimieren. Lesen Sie mehr dazu unter Kostenrechnung.

Wir bedanken uns bei Psych.ch für den Auftrag und hoffen mit der Umsetzung einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zur Kostenoptimierung geleistet zu haben.

0 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.